Begakids

Mein Kind tickt anders

Wenn man davon ausgeht, dass 2 - 3 % aller Kinder hochbegabt geboren werden, so macht dies in meiner Stadt bei ca. 3000 Geburten pro Jahr immerhin schon 60 - 90 Kinder aus.  Das sind 3 - 5 Kindergartengruppen oder SchulklassenJedes Jahr.

Manche dieser Kinder fallen durch Eigenheiten und Fähigkeiten auf. In der Schule, im Kindergarten, zu Hause.

Sie entwickeln sich schneller als Altersgenossen. Sie hinterfragen mehr, ihre Ideen sind sehr kreativ, dem Alter voraus. Sie interessieren sich für Themen, die eher älteren Kindern zugerechnet werden oder zeigen sich sozial unangepasster, weil sie sich nicht verstanden fühlen.

Manche mögen nicht gern malen und schreiben, weil der Kopf so detaillierte Vorstellungen hat, dass die Hand nicht mitkommt. Das Ergebnis ist dann in ihren Augen nicht zufriedenstellend. Bei häufigeren ähnlichen Erlebnissen verweigern oftmals einige die weitere Arbeit daran, um sich vor Mißerfolgen zu schützen.

In der Schule fallen sie das ein oder andere Mal durch Hineinrufen der Antworten, zu viele/tiefer gehende Fragen auf oder auch durch Verweigerungen, wenn sie immer wieder Mißerfolge erleben. (nicht drangenommen zu werden, wenig Akzeptanz durch andere erfahren, warten zu müssen, bis alle etwas verstanden zu haben, nicht vorarbeiten zu dürfen, u.a.) Sie sind nicht unbedingt und immer nur Einserkandidaten.

  • Wann ist der ideale Einstieg in die Schule für ein begabtes Kind?
  • Worauf sollte man bei einem Klassensprung achten?
  • Wie viel Förderung braucht das Kind überhaupt?
  • Was kann ich tun, wenn es gar nicht mehr rund läuft?

Hier ist oftmals Rat nötig, evtl. eine Testung der Intelligenz. Die tatsächliche Höhe dieser Intelligenz kann ein ausgebildeter Tester mit Spezialisierung Hochbegabung feststellen. 

Sollten Sie Fragen zur Thematik haben, scheuen Sie sich nicht, mich zu kontaktieren.


Mein Angebot an Sie als Eltern oder Pädagogen:


Erstellung eines Entwicklungsprofils für Kindergartenkinder von 1 bis ca. 4,5 Jahre mit Beratung (Dauer ca. 5 Std., Kosten 160 €)

dazu gehören:

  1. Gespräch mit Erhebungsprotokoll (ausführliche Fragen zur Entwicklung)
  2. Auswertung und Erstellung eines Entwicklungsprofils mit Stärken und Schwächen
  3. Abschlussbericht und
  4. Endgespräch

Hier werden die Eltern und/oder die Erzieherinnen ausgiebig zu vielen Entwicklungsbereichen befragt. Eine gute Beobachtung im Vorfeld ist daher hilfreich.


Intelligenzdiagnostik mit WPPSI III Hamburg-Wechsler-Intelligenztest für Vorschulkinder  (2009) 
Geeignet für Kinder von 3 - 6 Jahren (Kosten ca. 220 - 260 €, je nach Aufwand und Alter)
Beinhaltet:

  1. Erstgespräch/Anamnese mit einem Elternteil
  2. Gespräch/Spielzeit mit dem Kind
  3. Testdiagnostik mit dem Kind
  4. Auswertung und Profilerstellung
  5. Abschlussbericht und
  6. Endgespräch


Persönliche Beratung bei Ihnen zu Hause zur Klärung vom Umgang mit den Kindern, Hilfe bei Problemsituationen, Vorschläge zur Förderung usw.
40 € /Zeitstunde plus Fahrtkosten
oder in den Räumen der Heilpäd. Praxis Klimt-Wörder, Kurfürstenstr. 64 in Wuppertal-Ronsdorf.



Beratung von Erzieherinnen zu konkreten Fragen im Umgang bestimmter Kinder oder auch zur Anpassung der Einrichtung mit dem Ziel der Begabungsförderung (Honorar nach Zeitaufwand/Absprache)


Vorträge zur Hochbegabung, Erkennen, Förderung und Begleitung der Kinder/Jugendlichen halte ich in Abständen in der VHS Velbert-Heiligenhaus und anderen (Bildungs)stätten. Gerne komme ich aber auch in Ihre Einrichtung und halte einen Vortrag für Sie und/oder Eltern, zugeschnitten auf Ihre Institution. 
Themen wie:
Was ist Hochbegabung?
Wie viel Förderung ist nötig?
Was kann ich für das Kind noch tun?
und weitere Fragen können Inhalt des Vortrages oder auch eines Workshops sein.
(Honorar nach Zeitaufwand/Absprache)


In-House-Fortbildungen in Absprache mit Ihrer Institution sind zwischen halb- oder ganztägiger Dauer möglich.
Bitte sprechen Sie mich an und äußern Ihre Wünsche rund um das Thema "hochbegabte Kinder in unserer Einrichtung".
(Honorar nach Zeitaufwand/Absprache)


 

 

Top